Logo
Männchen


     Wirkung

     Nutzen

     Ida P. Rolf

     FAQ





Rolfing-Praxis Eva-Maria Kasperl

| Impressum | Disclaimer |
pfeil

Warum zehn Sitzungen?
Wie sieht eine Rolfing-Behandlung aus?
Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?
Gibt es Gegenanzeigen?
Tut Rolfing weh?
Wie weiter nach der Rolfing-Zehnerserie?


Warum zehn Sitzungen?
Wenn Sie bestimmte Verspannungen auflösen möchten, reichen oft eine bis drei Sitzungen aus, bis Sie eine Verbesserung spüren. Wenn Sie jedoch eine dauerhafte Veränderung Ihres körperlichen und geistig-seelischen Allgemeinbefindens anstreben, empfiehlt sich die Rolfing-Zehnerserie.

Das Fasziennetz unseres Körpers ist eine Einheit, in der alles miteinander verbunden ist. Wenn alle Regionen behandelt und miteinander in Einklang gebracht werden, sind die Auswirkungen nachhaltiger, als wenn "nur" der schmerzende Bereich angesprochen wird. Auch kompensatorische Spannungen werden so erkannt und gelöst.

Jede Sitzung hat ein genau definiertes Thema und eine bestimmte Körperregion als Fokus. Während der Behandlung an einzelnen Bereichen berücksichtige ich nicht nur die faszialen Zusammenhänge im ganzen Körper, sondern behalte auch Ihre Bewegungsmuster und geistig-seelische Aspekte im Auge.

Rolfing ist ein ganzheitlicher Prozess – wenn Sie wollen.

Wie sieht eine Rolfing-Behandlung aus?
Zu Beginn jeder Sitzung mache ich mir ein Bild von Ihrer Struktur und Bewegungsqualität, indem ich Sie im Stehen, Gehen oder Sitzen betrachte. Die meiste Zeit der Sitzung liegen Sie entspannt auf einer gepolsterten Bank, während ich mit den Händen behutsam und präzise Druck ausübe, um das Gewebe zu befreien und neu auszurichten. Manchmal werden Sie während der Behandlung auch stehen, sitzen oder sich bewegen, um neue Bewegungsmuster zu erlernen.

Die Sitzungen finden in einem Abstand von eins bis vier Wochen statt. Diese Pausen erlauben Ihnen, Veränderungen und neue Bewegungsmuster zu integrieren.

Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?
Rolfing ist eine anerkannte Therapiemethode der Komplementärmedizin und in der Schweiz als natürliches Heilverfahren registriert. Die Zusatzversicherungen der meisten Krankenkassen übernehmen einen Grossteil der Behandlungskosten. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung nach den Details.

Gibt es Gegenanzeigen?
Bei bestimmten Beschwerden darf Rolfing nicht angewendet werden. Diese Beschwerden müssen zunächst vollständig abgeklärt werden, bevor mit dem Rolfing begonnen werden kann.

Tut Rolfing weh?
Beim Rolfing gehe ich in Dialog mit Ihrem Gewebe – manchmal leiser, manchmal lauter. Die Berührungsqualität variiert von sehr sanft bis tief und intensiv. Ich werde Sie bei der Behandlung bitten, mir ihre Empfindungen mitzuteilen. Wenn Schmerzen oder unangenehme Gefühle auftreten, sollten Sie mich dies sofort wissen lassen.

Wie weiter nach der Rolfing-Zehnerserie?
Der Rolfing-Prozess ist mit der letzten Sitzung noch nicht ganz abgeschlossen: in den nachfolgenden Monaten verarbeitet Ihr Organismus die Veränderungen aus der Zehnerserie. Folgesitzungen zum Auffrischen oder Aufbauen sind selbstverständlich möglich; man wartet aber etwa ein halbes Jahr damit, da Ihr Körper diese Zeit benötigt, um die erreichten Veränderungen zu integrieren. Falls Sie durch "Ausseneinwirkung" aus dem Gleichgewicht geraten, z.B. durch Unfall oder Operation, sind Folgesitzungen ebenfalls sinnvoll; in diesem Fall muss das halbe Jahr Behandlungspause nicht eingehalten werden.
Zurück zum Seitenanfang



"Rolfing hilft mir, in meinem Selbst zu ruhen, meine Einzigartigkeit zu erfahren, durch die Lösung von tiefen Blockaden und Spannungen.
"
A.F., Shiatsu-Therapeutin